Fr 7. Januar 20:00 Premiere
Sa 8., So 9., Fr 21. und Sa 22. Januar, So 27. März 20:00
Do 21. April 20:00 zum letzten Mal
Don Juan
von Molière
Aus dem Französischen von Benno Besson und Heiner Müller

Regie: Catherine Umbdenstock 4.Stj. Regie Es spielen: Antje Lea Schmidt, Jean Paul Baeck, Stephan Baumecker, Jörn Hentschel und Joris Rühl. Bühne: Elisabeth Weiß 5.Stj. HfbK Dresden Kostüm: Andy Besuch. Musik: Joris Rühl. Dramaturgie: Jonas Zip. Regieassistenz: Tanita Olbrich

Friss Stein oder stirb! Alle für einen. Einer für alle. Don Juans Potenz ist Legende. Doch wer schaut hinter die Fassade dieser Kulturikone? Don Juan ist nicht einfach der beste Verführer aller Zeiten, er ist vor allem Vertreter einer Generation, die sich die Welt nach eigenen moralischen Maßstäben strickt, immer auf der Suche nach dem nächsten Kick, chronisch unzufrieden, auf der Flucht vor innerer Leere. Gemeinsam mit vier Schauspielern und einem Musiker erforscht Catherine Umbdenstock in ihrer Diplominszenierung Don Juans Welt: Eine Welt voller schriller Projektionen und absurder innerer Widersprüche; verzweifelter Rituale und unbenannter Sehnsüchte.
Aufführungsdauer: ca. 1 h 20 min. Keine Pause.
Für Fotos in Druckauflösung bitte klicken.
  
 


Don Juan, bat-Studiotheater. Fotos: charlotte burchard dogsdoor.de
Gegen Nennung des Namen sind die Bilder honorarfrei.